• Diagnostik

    Individuelle Beratung und Kompetenz zeichnen uns aus, denn wir ergänzen eine ausführliche Diagnostik mit unserem persönlichen Engagement. Wir arbeiten ausschließlich mit Geräten namhafter Hersteller und sind dabei stets auf dem aktuellen Stand der Technik. Unsere apparative Ausstattung im Überblick: OCT modernste Diagnostik bei Erkrankungen der Netzhaut und des Sehnervens HRT Non-Contact-3-D-Präzisionsvermessung des Sehnervs mit dem lesen Sie mehr

    mehr zum Thema
  • Vorsorge & Therapie

    Eine wissenschaftlich fundierte Diagnose ist der Grundstein für die folgende Therapie, ganz gleich, ob diese medikamentös oder operativ erfolgt. Die Früherkennung einer Augenerkrankung wirkt sich in den meisten Fällen positiv auf den Verlauf und den Therapieerfolg aus. Daher raten wir bei bestimmten Umständen zu einem regelmäßigen Kontrollbesuch beim Augenarzt. Unsere Leistungen im Überblick: Konservativ: allgemeine lesen Sie mehr

    mehr zum Thema
  • Operative Augenheilkunde

    Neben der konservativen Augenheilkunde bieten wir unseren Patienten auch ein breites Spektrum an operativen Leistungen zur Behebung ihrer Augenerkrankung. Diese Eingriffe können, je nach medizinischer Indikation, ambulant als auch stationär erfolgen. Unsere Patienten genießen eine umfassende Betreuung aus einer Hand, da wir den Eingriff als Operateur persönlich durchführen und den postoperativen Heilungsprozess begleiten. Unsere operativen lesen Sie mehr

    mehr zum Thema
  • Sehschule

    Sehschule, mittlerweile eher Orthoptik genannt, bezeichnet das Training der Augenmuskeln bei Schielerkrankungen. Das Training hat sich im Laufe der Jahre zu vorbeugenden und rehabilitativen Maßnahmen entwickelt, die nicht nur Kindern sondern auch Erwachsenen zugutekommen. Je nach Symptom kommen verschiedene Therapien zum Einsatz. Hierbei spielt wieder die Diagnostik eine wesentliche Rolle, die beispielsweise die Prüfung der lesen Sie mehr

    mehr zum Thema
  • Wissenswert

    mehr zum Thema

Category Archives: wissenswert

Diabetische Retinopathie

Die diabetische Retinopathie ist eine Erkrankung der Netzhaut, welche durch die Zuckerkrankheit Diabetes mellitus verursacht ist. Bei dieser Erkrankung entstehen Veränderungen in der Netzhaut in Form von Schädigungen kleiner Blutgefäße (Mikroangiopathie), welche zu Netzhautblutungen und Gefäßausstülpungen und Gefäßneubildungen führen können. Die neu gebildeten Gefäße wachsen mit der Zeit in den Glaskörper hinein und können in lesen Sie mehr

AMD- Altersbedingte Makuladegeneration

Makuladegeneration ist die häufigste Ursache der Erblindung im Alter. Die Makula ist ein kleines Areal im Zentrum der Netzhaut, welche für das scharfe, zentrale Sehen verantwortlich ist. Stoffwechselstörungen, sowie sich im Laufe des Lebens ansammelnde Ablagerungen in der Netzhaut können zur Entwicklung der Makuladegeneration führen und somit ihre Funktion, also das zentrale Sehen, erheblich beeinträchtigen. lesen Sie mehr

Grauer Star (Katarakt)

Unter dem Begriff Grauer Star versteht man die Trübung einer im Normalfall klaren Linse. Der Graue Star kann unabhängig vom Alter auftreten. Der Graue Star führt zunehmend zum Verlust der Sehschärfe, des Farb- und des Kontrastsehens, sowie zur Lichtempfindlichkeit. Diese Augenerkrankung kann vom Augenarzt bei einer Routineuntersuchung diagnostiziert und durch einen ambulanten, operativen Eingriff behoben lesen Sie mehr

Grüner Star (Glaukom)

Das Glaukom (der Grüne Star) ist eine der häufigsten Augenerkrankungen, die unbehandelt zu Erblindung führen können. Als grüner Star (Glaukom) wird eine Gruppe von Erkrankungen bezeichnet, welche zur Zerstörung der Nervenfaserschicht in der Netzhaut und einem zunehmenden Absterben des Sehnervs führen. Dies wiederum führt zu einem schmerzlosen, schleichenden und vom Patienten nicht wahrgenommenen Erblindungsprozess. Aktiv lesen Sie mehr

Stabsichtigkeit, Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)

Die Stabsichtigkeit ist ein Sehfehler, bei dem ein ins Auge einfallender Lichtstrahl unterschiedlich stark gebrochen wird und somit nicht als ein Punkt auf der Netzhaut erscheint, sondern sich in einem bestimmten Bereich verteilt – oft in Form eines Stabs (daher der Name Stabsichtigkeit). Der Astigmatismus kann durch einen Fehler in allen bilderzeugenden Elementen des Auges lesen Sie mehr

Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Die Alterssichtigkeit ist ein physiologischer Prozess. Mit zunehmendem Alter verliert die Linse an Elastizität und erschwert die Akkommodation beim Betrachten von nahliegenden Gegenständen, z.B. beim Lesen. Das Auge wird also sozusagen weitsichtig. Dies muss in den meisten Fällen ab dem 45. Lebensjahr durch eine Lesebrille korrigiert werden.

Normalsichtigkeit (Emmetropie)

Unter Normalsichtigkeit versteht man den richtigen Bau des Auges im Verhältnis zu seiner Brechkraft, bei dem der Brennpunkt der einfallenden Strahlen auf dem Punkt des schärfsten Sehens auf der Netzhaut (Makula) liegt.  

Weitsichtigkeit, Übersichtigkeit (Hyperopie)

Die Weitsichtigkeit ist ein Sehfehler, bei dem das Auge im Verhältnis zu seiner Brechkraft zu kurz ist. Somit liegt der Brennpunkt der einfallenden Lichtstrahlen nicht auf dem Punkt des schärfsten Sehens (Makula) der Netzhaut, sondern dahinter. Das einfallende Bild erscheint somit verschwommen. Die Weitsichtigkeit kann von Kindern und jungen Leuten durch Anspannen des Ziliarmuskels (Akkommodation) lesen Sie mehr

Kurzsichtigkeit (Myopie)

Die Kurzsichtigkeit ist ein Sehfehler, bei dem das Auge im Verhältnis zu seiner Brechkraft zu lang ist. Somit liegt der Brennpunkt der einfallenden Lichtstrahlen nicht auf dem Punkt des schärfsten Sehens (Makula) der Netzhaut, sondern davor. Das einfallende Bild erscheint dadurch verschwommen. Kurzsichtigen Patienten fällt es leichter, Gegenstände in der Nähe zu sehen als in lesen Sie mehr

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner