Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Die Alterssichtigkeit ist ein physiologischer Prozess. Mit zunehmendem Alter verliert die Linse an Elastizität und erschwert die Akkommodation beim Betrachten von nahliegenden Gegenständen, z.B. beim Lesen. Das Auge wird also sozusagen weitsichtig. Dies muss in den meisten Fällen ab dem 45. Lebensjahr durch eine Lesebrille korrigiert werden.